Wissen für deine Gesundheit2019-09-27T13:36:23+02:00

Rote Beete

Gesundheitswunder aus der Natur

Die Rote Beete ist mehr als nur Gemüse, so scheint es. Zahlreiche Studien zeigen mittlerweile, dass die Rote Beete (und auch jedes andere nitratreiche Gemüse) unglaubliche Wirkungen auf unsere Gesundheit haben können. Wusstest du zum Beispiel, dass die Rote Beete Bluthochdruck senken kann? Oder dass Sportler damit deutlich mehr Ausdauer und Kraft haben?

Gesundheit pur

Altes Gemüse neu entdeckt

Wie weit verbreitet die Rote Beete eigentlich ist, zeigen die vielen unterschiedlichen Bezeichnungen der Wunderknolle: Rahner, Rauna, Rohner, Rote Rübe, Ranne, Rande, Rone, Rotmöhre.
Ursprünglich stammt die Rote Beete aus dem Mittelmeerraum und ist in ganz Mitteleuropa verbreitet. Schätzten schon die Römer und Griechen das Gemüse als kräftigendes Mittel, so wird die Rote Beete bei uns als typisches Wintergemüse angesehen. Der Farbstoff Betanin, ein Glykosid aus der Gruppe der Polyphenole, ist für die rote Farbe verantwortlich, der bei den Italienern auch zum Färben von Pasta benutzt wird.

MEHR DAZU

Neueste Artikel

Wissen, das wirklich nützt – damit du deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen kannst!

Wie wird Nitrat zu NO (Nitric Oxide)?

Wie wird in unserem Körper eigentlich das Nitrat in Gemüse in das so wichtige NO umgewandelt? Die Verstoffwechslung passiert überraschenderweise über einen Umweg - nämlich wird eine

Ist Nitrat schädlich?

Ist nun Nitrat schädlich oder doch gesund? Die Frage stellen sich viele, wenn man die verschiedenen Berichte in den Medien verfolgt. Immer wieder ist die Rede von

Wissen, das wirklich nützt

Damit du deine Gesundheit selbst in die Hand nehmen kannst, versorgen wir dich regelmäßig mit Infos rund um die gesundheitlichen Wirkungen der Roten Bete – Wissen, das du sonst nirgends findest – basierend auf wissenschaftlichen Studien!